Node.js

Das serverseitige JavaScript Framework Node.js


Entwicklung von hochperformanten Realtime-Web-Anwendungen

Die Technologie von JavaScript ist seit seiner Erscheinung im Jahre 1995 aus dem World Wide Web nicht mehr wegzudenken. Echtzeitanwendungen lassen sich so perfekt realisieren. Jedoch stößt man in Sachen Geschwindigkeit bald an Grenzen, da die Kommunikation der Skriptsprache seitens des Browsers abläuft. Ryan Dahl hat dieser Problematik mit seiner im Jahre 2009 entwickelten Skriptsprache Node.js Abhilfe geschaffen.

Node.js ermöglicht es JavaScript direkt auf dem Server auszuführen. Der Browser wird so aktiv über Änderungen vom Server informiert und muss diese Informationen nicht selbst abrufen. Es läuft unabhängig von Abfragen der Clients. So werden mehrere hunderttausend Anfragen zur selben Zeit realisiert.

In Kombination mit neuen Technologien wie HTML5, oder auch den zahlreichen zusätzlich integrierbaren Modulen, wird Node.js noch mächtiger. Das wahre Ausmaß der Möglichkeiten ist zum heutigen Zeitpunkt noch gar nicht abzuschätzen.

Das JavaScript Framework bedient sich Googles „V8“-Engine, die auch bereits in Googles Browser Chrome Anwendung findet. Im August 2011 wurde die Skriptsprache mit dem Bossie Award für die beste Open-Source-Software in der Kategorie „Entwicklertools“ ausgezeichnet. Auch die Plattformunabhängigkeit und die ständig wachsende Community machen Node.js zu einem unverzichtbaren Werkzeug für Web-Entwickler.

Um eine hohe Performance zu erreichen setzt Node.js auf asynchrone Programmierung. Input und Output werden ausgelagert und asynchron ausgeführt, hierbei spricht man von einem Single-Thread-Event-Loop. Derzeit gibt es keine bessere Lösung um hochperformante Real-Time-Web-Anwendungen zu realisieren als Node.js.